Allgemeines Risiko

Ein chirurgischer Eingriff ist und bleibt immer auch mit einem gewissen Risiko verbunden. Nach dem Eingriff kann es sowohl zu Schwellung als auch Schmerzen kommen.

Auch eine Infektion des Wundgebietes ist nie ganz auszuschließen. Des Weiteren verlaufen im Knochen Strukturen wie Nerven und Gefäße, die der Chirurg / Zahnarzt nicht verletzen darf. Wird ein Nerv geschädigt, so kann dies von Gefühlsirritationen bis hin zur vollkommenen Taubheit des versorgten Areals führen. Um dies zu vermeiden, ist eine sorgfältige Röntgendiagnostik vorab nötig (mehr dazu unter 3D-Röntgen).

Um dem Infektionsrisiko vorzubeugen, wird vor einigen Eingriffen Antibiotika verabreicht. Operative Eingriffe finden im ambulanten Operationsraum statt, wo eine bakterienarme Operation durch sterile Abdeckung und steriles Instrumentarium gewährleistet ist.