Diese Website setzt zur Optimierung Cookies ein. Durch die weitere Nutzung stimmen Sie dem Einsatz von Cookies zu. Mehr Info in der Datenschutzerklärung. Hier klicken, um Google Analytics zu deaktivieren

Behandlungsablauf

Wichtig vor der Operation ist die genaue Diagnostik beginnend mit einer  Untersuchung des ganzen Gebisses, und des Zahnfleisches. Wird hier ein zu behandelnder Zustand (Löcher in den Zähnen, Zahnfleischentzündung, Zahnhalteapparatentzündung, Knirschen, Pressen oder Kiefergelenksprobleme) festgestellt, ist dieser auch vorab zu beheben. Ebenfalls sehr wichtig ist eine ausführliche Röntgendiagnostik. Hier gibt es seit einigen Jahren die Möglichkeit dreidimensionale Bilder vom Kiefer anzufertigen. Diese Bilder ermöglichen dem Zahnarzt eine millimetergenaue Planung und eine Simulation des operativen Eingriffes vorab am Computer.

Entscheidend ist auch eine hausärztliche Untersuchung zur Abklärung des Allgemeinzustandes.

Nach einem ausführlichen Beratungsgespräch und der unterschriebenen Einverständniserklärung kann die Operation durchgeführt werden.

Eine Woche nach dem Eingriff werden die Nähte entfernt und das Implantat heilt für ca. 3 Monate im Knochen ein.

Nach dieser Zeit erfolgt die Versorgung des Implantates die nochmals ca. 4 – 6 Wochen Zeit in Anspruch nimmt.